Eingeschränkter Dienstbetrieb im Rathaus

Im Hinblick auf die zunehmend bedrohliche Entwicklung der Infektionszahlen zur Corona-Pandemie im Landkreis Rottal-Inn wird das Rathaus/Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Tann auf eingeschränkten Dienstbetrieb umgestellt.

Um ein Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus für die Bevölkerung, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so gering wie möglich zu halten, wird die Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft ab Dienstag, 27. Oktober 2020, für den allgemeinen Parteiverkehr geschlossen.

Es wird grundsätzlich gebeten, nicht notwendige Behördengänge zu verschieben und stattdessen auf den Online-Service, Email oder Telefonkontakte zurückzugreifen.

Sofern ein Behördengang trotzdem dringend notwendig erscheint, müssen persönliche Termine in der Verwaltung vorab telefonisch oder per E-Mail verabredet werden. Dies gilt auch für die ansonsten bestehenden Öffnungszeiten des Parteiverkehrs.

Die Terminvereinbarung kann entweder direkt bei der zuständigen Sachbearbeiterin bzw. dem zuständigen Sachbearbeiter oder über die Telefonzentrale unter 08572/9600-0 erfolgen.

Der eingeschränkte Dienstbetrieb dauert bis auf weiteres an. Sobald sich die Lage entspannt hat, wird die allgemeine Zugänglichkeit wieder bekannt gegeben.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass bei persönlichen Terminen die Kontaktdaten gespeichert werden, um gegebenenfalls Kontaktketten nachvollziehen zu können.

Die Verwaltung bittet um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme.

Der Bereitschaftsdienst des Bauhofes ist bei Störfällen in der Wasserversorgung oder bei sonstigen dringenden Angelegenheiten unter der Handy-Nr. 0171-2887029 weiterhin zu erreichen.

Zurück