25 Jahre mit Freude an der Kinderbetreuung

Kinderpflegerin Adelinde Peukert feiert Dienstjubiläum

Ein besonderes Dienstjubiläum konnte in diesen Tagen der Kindergarten in Tann feiern. Kinderpflegerin Adelinde Peukert betreut nun seit 25 Jahren in der gemeindeeigenen Einrichtung die Jüngsten aus der Marktgemeinde. Bürgermeister Wolfgang Schmid und Personalleiterin Marion Wochinger kamen zu einer kleinen Feierstunde in den Kindergarten und gratulierten zum Dienstjubiläum. Der Tanner Rathauschef dankte der Jubilarin für den langjährigen Einsatz zum Wohle der Tanner Kinder mit einem Blumenstrauß. Er hob bei seinen kurzen Dankesworten hervor, dass Adelinde Peukert bereits seit Übernahme der Kindertagespflege und Neubau des Kindergartens in der Dr. Heuwieser Straße durch die Marktgemeinde dabei sei. Sie habe insbesondere die Kinderkrippe in der Wallnerstraße in Tann maßgeblich mit aufgebaut. Seine Dankesworte galten in diesem Zusammenhang auch den teilnehmenden Leiterinnen der Tanner Kindergärten Karin Zahn und Birgit Mayer-Hartl sowie dem gesamten Kindergartenpersonal. In den letzten 25 Jahren habe sich die Arbeit mit Kindern wie vieles andere auch gravierend geändert, so Schmid. Die Kinderbetreuung sei noch verantwortungsvoller geworden und von den Betreuungsstätten  und dem Personal werde zunehmend mehr Flexibilität und Einsatzbereitschaft gefordert. Dies stoße jedoch auch manchmal an Grenzen. Die derzeitige Corona-Krise erschwere dabei die Betreuung  der Kindern ganz wesentlich. Er habe daher großen Respekt vor der täglich geleisteten Arbeit und er könne versichern, dass die Belange der Kinderbetreuung in der Marktgemeinde auch dem Marktrat besonders am Herzen liegen. Mit zwei Kindergärten in Tann und in Walburgskirchen und einer Kinderkrippe in Tann sei der Markt gut aufgestellt und für die Zukunft gerüstet. Mit dem Wunsch an die Jubilarin auf noch viele Berufsjahre in Tanner Kindergarten und  eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, schloss Bürgermeister Wolfgang Schmid seine Dankesworte bei der Feierstunde.

Bericht: Adi Fürstberger

Von links nach rechts: KiGa-Leiterin Karin Zahn, Adelinde Peukert, Bürgermeister Wolfgang Schmid, KiGa-Leiterin Birgit Mayer-Hartl

Zurück