Informationen zur Corona-Krise!

Initiative "Unser Soziales Bayern"

Um vor allem älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen die Unterstützung in ihrem zu Hause zu bieten, die sie durch die Einschränkungen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus benötigen, arbeiten der Freistaat Bayern, die Kommunen sowie haupt- und ehrenamtlich Engagierte in den Organisationen und Verbänden vor Ort eng zusammen.

Hierzu hat das Bayer. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales“ gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden und den Wohlfahrtsverbänden in Bayern die Initiative „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ auf den Weg gebracht.

 

Mit dem beiliegenden Appell zur Unterstützung wendet sich das Ministerium an Gemeinden und Bürger.

 

Aufrechterhaltung der Trinkwasserhygiene

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie kann es zu Problemen in nicht bzw. kaum benutzten Gebäuden kommen.

 

Die langen Nutzungsunterbrechungen in Sportstätten, Hotels sowie Betriebsstätten kann zu einem verstärkten Auftreten von mikrobiologischen Verunreinigungen im Trinkwasser führen.

Diese können nach Ende der Unterbrechungen eine unmittelbare Gesundheitsgefährdung darstellen.

 

Wir bitten Sie, die Empfehlungen des Bayer. Landesamts für Gesundheit u. Lebensmittelsicherheit auch in Ihrem Interesse unbedingt einzuhalten.

Die Empfehlungen finden Sie in Anlage.

 

Pressemitteilung vom 26.03.2020 des AWV Isar-Inn

Pressemitteilung vom 26.03.2020 des AWV Isar-Inn.pdf (100,6 KiB)

Nützliche Links

1.Täglich aktualisiert wird der Sammellink der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration mit Infotexten, mehrsprachigen Materialien, Übersetzungen der Ansprache der Bundeskanzlerin, Querverweisen zu RKI, BAMF, BzgA: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

2. Schutz vor dem Virus durch gute Hygiene im Alltag wird zielführend und kurz im Videokanal der Bundeszentrale für gesundheitlich Aufklärung beschrieben: https://www.youtube.com/playlist?list=PLRsi8mtTLFAyJaujkSHyH9NqZbgm3fcvy

3. Ein mehrsprachiger gut lesbarer Newsticker zu Corona in Bayern, findet sich auf BR24: https://www.br.de/nachrichten/corona-news-in-english-tuerk-hrvatski-italiano-arabic,RtP4XBT

4. Deutsch, und in leichter Sprache Internetpräsenzen des Landkreises Rottal-Inn

https://www.rottal-inn.de/buergerservice-formulare/gesundheitsamt/coronavirus-aktuelle-informationen/

https://www.rottal-inn.de/buergerservice-formulare/pressemitteilungen/

https://www.facebook.com/rottalinn/

 

Soforthilfe für Kleinstunternehmen

Soforthilfe für Kleinstunternehmen.pdf (77,2 KiB)

Informationen des Bundes der Selbstständigen

Information des Bundes der Selbständigen.pdf (156,7 KiB)

Hilfe durch Freiwilligenagentur

Die Freiwilligenagentur pack ma´s betreibt ab sofort eine Online-Plattform zur Koordinierung von niedrigschwelligen Hilfsangeboten im Landkreis Rottal-Inn.

Die Registrierung von Helfern und Hilfesuchenden ist unter www.pack-mas.bayern möglich.

Ein deutlicher Vorteil dieser Datenbank ist neben einer strukturierten Hilfe-Koordination auch die Möglichkeit, auf einfache Art und Weise alle Helfer auf kürzestem Wege mit entsprechenden Informationen versorgen zu können.

Alle Helfer werden sensibilisiert, nur kontaktlose Hilfe zu leisten und nicht in die Häuser und Wohnungen zu gehen. Eine Kinderbetreuung wird nicht koordiniert.

Die Freiwilligenagentur kooperiert auch gerne mit allen örtlichen Initiativen, welche in gewohnter Art und Weise weiterarbeiten können.

Eine Registrierung in der Datenbank wäre vorteilhaft, um Hilfe zentral koordinieren zu können.

Die Freiwilligenagentur ist erreichbar über die Internetseite www.pack-mas.bayern, per E-Mail an info@pack-mas.bayern oder telefonisch unter 08723/20-2522.

Kreditprogramme für Unternehmen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat die einzelnen Darlehensprogramme für „Corona-Hilfsprogramme“ veröffentlicht.

Sie finden diese Informationen in der Anlage.

Die Anträge selbst müssen über die Hausbank bearbeitet und gestellt werden.

Hotline für Unternehmen

Für Unternehmen wurde vom Bayerischen Wirtschaftsministerium eine Hotline eingerichtet. Diese ist von Mo. – Do.: von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr und Fr. von 7.30 bis 16 Uhr besetzt. Die Rufnummer lautet: 089 2162-2101.

 

Wenn Unternehmer Fragen haben, ob die Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales auch für ihren Betrieb gilt, kann diese Hotline in Anspruch genommen werden.

Neben der Hotline können auch die Dachverbände (IHK, HWK, etc.) Auskünfte erteilen.

 

Hingegen kann das Landratsamt Rottal-Inn keine Auskunft erteilen, ob für gewisse Gewerbebetriebe die Regelungen der Allgemeinverfügung gelten oder nicht.

 

Unternehmen, die eine Ausnahme nach der Allgemeinverfügung beantragen wollen, können sich beim Landratsamt Rottal-Inn, Gewerberecht (Tel. 08561/20-161,-151 o. -159) anmelden.

 

Pressemitteilung vom 18.03.2020 des AWV Isar-Inn

Coronavirus - Alle Wertstoffhöfe und Kompostplätze im Verbandsgebiet des AWV Isar-Inn werden geschlossen.

 

Auf Grund der aktuellen Corona-Lage und zum Schutz der Bürger und der Mitarbeiter, hat sich der Abfallwirtschaftsverband dazu entschlossen, vom Donnerstag, den 19.03.2020 bis vorerst Dienstag, den 31.03.2020 alle Wertstoffhöfe und Kompostplätze in den Landkreisen Rottal-Inn und Dingolfing-Landau zu schließen. Über den Weiterbetrieb der Anlagen ab dem 01.04.2020 wird der AWV Isar-Inn zeitnah informieren.

Die Müllabfuhr (Rest-, Papier- und Biomüll) ist bis auf Weiteres wie gewohnt im Einsatz. Auch die beiden Müllumladestationen in Marklkofen und Huldsessen bleiben geöffnet.

Die Geschäftsstelle in Eggenfelden ist weiterhin zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar, der Parteiverkehr wir aber eingeschränkt. Persönliche Kontakte sind nur in dringenden Fällen und nach vorheriger telefonischer Anmeldung unter 08721 9612-0 oder -15 möglich.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Entsorgung von in Haushalten anfallenden Abfällen, die eventuell mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) kontaminiert sind und weitere aktuelle Hinweise auf www.awv-isar-inn.de Rubrik Aktuelles.

 

Eingeschränkter Dienstbetrieb im Rathaus

Um ein Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus für die Bevölkerung, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so gering wie möglich zu halten, wird die Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft ab Mittwoch, 18. März 2020, für den allgemeinen Parteiverkehr geschlossen.

Es wird grundsätzlich gebeten, nicht notwendige Behördengänge zu verschieben und stattdessen auf den Online-Service, Email oder Telefonkontakte zurückzugreifen.

Sofern ein Behördengang trotzdem dringend notwendig erscheint, müssen persönliche Termine in der Verwaltung vorab telefonisch oder per E-Mail verabredet werden. Dies gilt auch für die ansonsten bestehenden Öffnungszeiten des Parteiverkehrs.

Die Terminvereinbarung kann entweder direkt bei der zuständigen Sachbearbeiterin bzw. dem zuständigen Sachbearbeiter oder über die Telefonzentrale unter 08572/9600-0 erfolgen.

Der eingeschränkte Dienstbetrieb dauert bis auf weiteres an. Sobald sich die Lage entspannt hat, wird die allgemeine Zugänglichkeit wieder bekannt gegeben.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass bei persönlichen Terminen die Kontaktdaten gespeichert werden, um gegebenenfalls Kontaktketten nachvollziehen zu können.

Die Verwaltung bittet um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme.

Der Bereitschaftsdienst des Bauhofes ist bei Störfällen in der Wasserversorgung oder bei sonstigen dringenden Angelegenheiten unter der Handy-Nr. 0171-2887029 weiterhin zu erreichen.

 

Zurück