Tanner Bürgermeister eröffnet Schwimmbadsaison

Vorbereitungen rechtzeitig abgeschlossen – Hoffen auf schönes Wetter 

Tann. Pünktlich startete das Schwimmbad in Tann am Freitag um 10 Uhr, wie angekündigt,  in die diesjährige Badesaison. Bürgermeister Wolfgang Schmid ließ es sich nicht nehmen, als erster Gast mit einem sportlichen Kopfsprung vom Startblock das Becken für die schon wartenden Besucher freizugeben. Wenn es auch der „Wettergott“ am Eröffnungstag noch nicht gnädig meinte,  so ließen es sich bereits um 10 Uhr die ersten Besucher nicht nehmen im angewärmten Wasser die ersten Bahnen  zu schwimmen. Sie konnten sich dabei, wie Bürgermeister Schmid, vom hervorragenden Zustand aller Anlagen überzeugen. So war der Tanner Bürgermeister hierüber auch sehr erfreut und voll des Lobes. Sein besonderer Dank galt dabei dem Schwimmbadpersonal, dem Bauhof und den Mitarbeitern der Verwaltung, die, wie er wörtlich sagte, aufgrund der Besonderheiten  in der Coronakrise „ganze Arbeit“ geleistet haben.

Bademeister Thomas Fürstberger erklärte im Weiteren  die Maßnahmen zur Gewährleistung der erforderlichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen.

Ein wesentlicher Punkt neben den zahlreichen Hygienemaßnahmen sei dabei die Einhaltung der zulässigen Besucherzahl im Bereich des Schwimmbades. Derzeit dürfen sich, so Fürstberger, nicht mehr als 250 Personen gleichzeitig im Bereich des Schwimmbades aufhalten. Um diese Obergrenze auch zu überwachen, hätte während der Öffnungszeiten eine Person am Eingang das „Kommen und Gehen“ der Besucher zählen müssen.

Dies übernehme nun eine elektronische Zählanlage mit Anzeige des aktuellen Standes auf einem großen Bildschirm über dem Eingang. Für jeden Besucher und, noch wichtiger, für ihn sei zu jeder Zeit ersichtlich, wie viele Besucher sich gerade im Schwimmbad  befinden. Diese elektronische Zählanlage habe zwar etwas Geld gekostet, wäre jedoch wesentlich wirtschaftlicher als eine manuelle Zählung. Als nächstes wird nun versucht, so Fürstberger, diese „Anwesenheitsinformation in die Homepage der VG Tann einzubinden. So könnte dann jeder stets über Internet abfragen, ob im Schwimmbad Tann noch „Plätze frei sind“. Wenig Probleme bereitet den beiden Bademeistern die Auflage, dass sich im großen 50 Meter Becken gleichzeitig nicht mehr als 75 Personen aufhalten dürfen. Der Schwimmbereich wurde dazu in drei Längsbahnen aufgeteilt, die von jeweils maximal 15 Schwimmern gleichzeitig genutzt werden dürfen. Im Nichtschwimmerbereich dürfen sich gleichzeitig 30 Personen im kühlen Nass erfrischen und zusätzlich steht das Kinderbecken für die ganz „Kleinen“ zur Verfügung. Die Einhaltung und Überwachung dieser Auflagen bereiten den Bademeistern Thomas Fürstberger und Helmut Dallinger, wie sie  versichern, keine Probleme.  Beide bitten aber eindringlich alle Besucher, die Vorgaben und die Badeordnung gerade in der Corona-Zeit unbedingt einzuhalten um die Fortführung  des Badebetriebes nicht zu gefährden. Änderungen in der Badeordnung – besonders in Hinblick auf die zulässige Anzahl der Besucher – werden laufend auf der Homepage der VG Tann veröffentlicht. Die Öffnung des Schwimmbades sei vorerst, so Bürgermeister Wolfgang Schmid,  bis Mitte September geplant. Dies sei etwa 2 Wochen länger als in den vergangenen Jahren. „Wir werden das dann witterungsabhängig entscheiden“, so Schmid. Er hoffe nun auf ein gutes Badewetter in den nächsten Tagen und Wochen und auf zahlreiche und verständnisvolle Besucher. Von Seiten der Marktgemeinde sei alles getan worden, vielen auch einen „Urlaub dahoam“ anbieten zu können.                                 

Bericht: Adi Fürstberger

Sportlich eröffnete Bürgermeister Schmid die Tanner Schwimmbadsaison
Eine elektronische Zählanlage überwacht die Besucherbegrenzung

Zurück